deutsch   english
Aktion Eichhörnchen Logo

Aktion Eichhörnchen

Anleitung für eine eigene Aktion

Hier erfahren Sie, wie Sie selbst Ihre eigene Aktion Eichhörnchen organisieren und durchführen können.

Haben Sie etwas Organisationstalent und Freude an einer solchen Aktion?
Dann sollte Ihrer "Aktion Eichhörnchen" nichts im Wege stehen!

Acht Schritte zur eigenen "Aktion Eichhörnchen"

Aktion Eichhörnchen Fotos

Es folgt ein Plan-Beispiel, nach dem eine Aktion Eichhörnchen gut zusammengestellt werden kann. Natürlich können Sie vieles auch anders regeln, ganz nach Ihren Möglichkeiten. Wenn Sie spezielle Fragen haben, dann schauen Sie in unser FAQ Aktion Eichhörnchen oder schreiben Sie uns. Wir helfen Ihnen gern weiter!

Mit den Planungen beginnen Sie am besten schon direkt nach den Sommerferien. Die Aktionen können von Mitte Oktober bis Anfang Dezember durchgeführt werden. Für je 20 Kinder sollte es einen Gruppenleiter geben, in der Regel übernehmen das (gern) die LehrerInnen der beteiligten Klassen. Alle Teilnehmer brauchen wetterfeste Kleidung und Schuhwerk, Verpflegung (soweit nicht vor Ort organisiert), ein Eimerchen und eine kleine Gartenschaufel.

Presse, Funk und Fernsehen berichten erfahrungsgemäß sehr gern über Ihre Aktion: Informieren Sie sie rechtzeitig!

  1. Kontaktieren Sie Ihren Förster, das Forstamt Ihrer Region oder einen örtlichen Waldbesitzer: Dort wird man Sie in der Regel gern unterstützen. Bitten Sie darum, dass man Ihnen eine Fläche zuweist, auf der Sie bei Ihrer Aktion Eicheln oder Bucheckern sammeln dürfen, und eine weitere, auf der die neue Waldfläche gesät werden darf. Vereinbaren Sie einen Termin für eine Vorbesichtigung. (Tipp: Für den Ablauf ist es von Vorteil, wenn die beiden Flächen nah beieinander liegen.)
  2. Fragen Sie in Ihrem Ort bei einer Grundschule o.ä. nach, und stellen Sie die Aktion Eichhörnchen vor. Auch dort werden Sie in der Regel auf breite Zustimmung stoßen, denn solch eine waldpädagogische Aktion motiviert die Kinder ganz erheblich und stellt eine interessante Bereicherung z.B. für den Biologie-Unterricht dar.
  3. Organisieren Sie den Transport der Teilnehmer in den Wald und zurück, z.B. mit Bussen oder Fahrgemeinschaften. Oft ist das Unternehmen, das ohnehin die Schulbusse für Ihre Schule stellt, gern dazu bereit, bei einer öffentlichkeitswirksamen Aktion wie dieser mitzumachen. Schon viele Akltionen sind aber auch ganz ohne Transport ausgekommen, nämlich dann, wenn die Aktionsflächen gut zu Fuß erreichbar waren.
  4. Bitten Sie die Forstleute oder Waldbesitzer darum, für das Mittags-Picknick für ein paar Lagerfeuer zu sorgen. Bitte kein Feuer selbst anlegen; nur die Forstleute wissen, wie und wo man Lagerfeuer im Wald einrichten darf.
  5. Suchen Sie sich einen Sponsor, der Ihnen pro Kind eine große Kartoffel für das Kartoffelrösten am Lagerfeuer schenkt. Oder denken Sie sich eine Alternative aus (Würstchen etc.).
  6. Bitten Sie eine Milch/Sahne/Lebensmittel-Firma aus der Region, Ihnen je Teilnehmer ein 5-Liter-Eimerchen zu schenken, in denen die Kinder die Baumsamen sammeln können.
  7. Suchen Sie sich einen Sponsor, der Ihnen die gleiche Anzahl kleine Gartenschäufelchen zum Eingraben der Samen schenkt oder zur Verfügung stellt.
  8. Stimmen Sie mit allen Beteiligten einen Zeitplan ab, und schon kann es losgehen.

Anleitung "Aktion Eichhörnchen"
als PDF-Download (950 kb)

Anregungen für den Ablauf

Hier ein möglicher Ablauf einer Aktion Eichhörnchen, der sich bereits vielfach bewährt hat. Sie können diesen aber auch leicht an die konkreten Bedingungen Ihrer Aktion anpassen, oder mit eigenen Ideen bereichern. Die Dauer der Aktion hängt ebenfalls ganz von Ihren Gegebenheiten ab, und kann von einem Vormittag bis zu einem Tagesausflug reichen.

  1. Zum Beginn bietet sich das "Eichhörnchen-Spiel" an, mit dem man die natürliche Methode "WaldSaat" eindrucksvoll demonstrieren kann: Jedes Kind bekommt 6 Baumsamen mit der Aufgabe, diese in einem Waldstück innerhalb von zwei Minuten an 6 verschiedenen Plätzen zu verstecken, eben genauso, wie es ein Eichhörnchen auch tun würde. Nachdem die Zeit abgelaufen ist, werden die Kinder wieder versammelt. Ihnen wird eindrucksvoll erklärt, dass diese 6 Baumsamen nun das eigene Überleben im Winter sichern müssen. Nun werden die Kinder aufgefordert, innerhalb von zwei weiteren Minuten die versteckten Baumsamen wieder einzusammeln: Dies wird natürlich nur wenigen gelingen... Sie erklären den Teilnehmern, dass in diesem Spiel einige Eichhörnchen den Winter vielleicht nicht heil überstanden hätten. Die zurückgebliebenen Vorräte jedoch würden nun für viel neuen, natürlichen Wald sorgen, und enden mit dem Satz: "So machen Eichhörnchen Wald!"
  2. Danach geht die Gruppe in den Bereich der alten Mutterbäume. Jeder Teilnehmer kann sich nun einen Baum als "Freund" aussuchen, gibt ihm einen Namen und merkt sich seinen Standort genau. Dieser Baum soll von nun an jedes Jahr an einem bestimmten Tag besucht werden, an dem man feststellen kann, wie es ihm geht.
  3. Nun kann unter den Mutterbäumen das Saatgut gesammelt werden. Jedes Kind sollte ca. 300 Eicheln oder 200 Bucheckern sammeln.
  4. Danach geht es zu den vorbereiteten Lagerfeuern, ca. eins pro Klasse. Hier kann das Picknick stattfinden, dass man vielfältig mit über dem Feuer gerösteten Leckerbissen bereichern kann (z.B. vorgekochte Grillkartoffeln, Würstchen usw.).
  5. Nach dieser schöpferischen Pause geht es zur Saatfläche. Dort wird an Stellen, die genug Licht haben, die Saat in die Erde gebracht. Jeweils ein paar Samen kommen in ein Loch, das den Mineralboden erreicht. Nach getaner Arbeit versammeln sich alle Teilnehmer und geben dem neuen Saatwald feierlich einen Namen.
  6. Nach einem herzlichen Dankeschön an alle Teilnehmer geht es wieder zurück zur Schule.

Wenn Ihre Aktion Eichhörnchen dann vorüber ist, dann haben Sie eine Menge Kinder (auch Erwachsene) konkret an die Natur herangeführt, und viele sind dabei zum ersten Mal mit dem Wald sprichwörtlich "in Berührung" gekommen. Gleichzeitig erfuhren sie, dass auch sie als "Kleine" tatsächlich etwas Großes bewirken können. Und ganz nebenbei haben Sie dafür gesorgt, dass hier ein natürlicher, nachhaltiger Wald entsteht, der eine erhebliche zusätzliche Menge des Klimakillers CO2 binden kann.

Bitte denken Sie auch daran, ihre Veranstaltung bei uns anzumelden und mit ein paar Fakten und Fotos zu dokumentieren! Wenn Sie uns einen kleinen Bericht mit ein paar Bildern zuschicken, dann werden wir einen eigenen Bild-Bericht über ihre Aktion Eichhörnchen auf unserer Webseite veröffentlichen. Weiter erhalten von uns eine WaldSaat-Aktions-Urkunde und für alle Kinder attraktive WaldSaat e.V.-Aufkleber.

In Schleswig-Holstein besuchen noch heute viele der kleinen Teilnehmer von damals (mittlerweile über 10.000 Kinder) den Schauplatz ihrer einstigen Aktion Eichhörnchen, und freuen sich daran, "ihrem" Wald dabei zusehen zu können, wie er gleichzeitig mit ihnen gesund und kräftig heranwächst.

Wenn Sie Fragen zur Aktion Eichhörnchen haben, dann schauen Sie in Unser FAQ Aktion Eichhörnchen oder kontaktieren Sie uns. Wir helfen Ihnen gern weiter!

Aktion Eichhörnchen – Kinder machen den Wald von morgen!

WaldSaat e.V.
c/o Hans-Werner Neumann
Ob. Kirchwiesenweg 15
60437 Frankfurt/Main
E-Mail: info [at] waldsaat.org

--> hoch zum Seitenanfang